Ihr Datencode: 7uloogguem4l42rogcki1ao1i4gv5kjt

Kooperationsvereinbarung

Eine ganz wesentliche Rolle kommt im Rahmen einer kooperativen Internationalisierung der Entscheidung zu, in welcher Form die Kooperationspartner zusammenarbeiten. Das kann entweder auf informeller oder vertraglicher Basis sein, aber auch die Gründung einer Gesellschaft mit Kapitalbeteiligung ist eine Möglichkeit. Während letztere in einem Gesellschaftsvertrag geregelt ist, wird bei der vertraglichen Kooperation ohne Kapitalbeteiligung eine formale Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Auch wenn informelle Kooperationen durchaus ihre Berechtigung haben, so ist es gerade bei gemeinsamen Internationalisierungsvorhaben dringend anzuraten, die Kooperation formal in einem Kooperationsvertrag zu regeln. Dieser regelt im Detail die Rechte und Pflichten der Kooperationspartner, die Dauer und den Zweck der Zusammenarbeit, die Aufteilung von Gewinnen bzw. Verlusten sowie den Beendigungsprozess und stellt bei geschäftlichen, langfristigen Kooperationen eine absolute Notwendigkeit dar.

 

Beendigung einer Kooperation

Oft wird zu Beginn oder während einer Zusammenarbeit nicht über das mögliche Ende der Kooperation gesprochen. Es ist aber unabhängig von der gewählten Form der Zusammenarbeit wichtig, sich über die Art und Weise einer möglichen  Beendigung der Kooperation zu verständigen und die häufig notwendige Aufteilung der Ressourcen vorab partnerschaftlich zu regeln. Daher ist es anzuraten diese Punkte bereits zu Beginn der Kooperation zu besprechen und Vereinbarungen für eine mögliche Beendigung der Kooperation zu treffen. Das spart Kosten und Zeit am Ende und schwierig zu lösende Konflikte können dadurch vermieden werden. Es ist häufig der Fall, dass Kooperationen lange Zeit weiterlaufen, obwohl sie eigentlich für die Partner keinen Nutzen mehr bringen. Ist die Partnerschaft an solch einem Punkt angelangt, ist es wichtig, dass sich die Beteiligten zusammensetzen und konkret überlegen ob sie die Kooperation zu einem Ende bringen oder vielleicht einen anderen Weg finden um auch in Zukunft in sinnvoller Form zusammenzuarbeiten.